HERMANN NIKLAS

100.000 Tote! Gedichte in Zeiten von Corona

Der stille Tod der Wirtschaftswissenschaften / Schmutz
2 Gedichtzyklen von Hermann Niklas 

Die Gedichte haben einen aktuellen inhaltlichen Bezug zur Corona-Krise: die existentielle Bedrohung durch den physischen wie wirtschaftlichen Tod, mit dem Blick auf eine Politik durch Angst.

Die Texte werden vom Lyriker selbst mit Josef Wagner am Bass und Klaus Zalud am Schlagwerk uraufgeführt. 


Die ganze Performance live

Performance 100.000 Tote – Spieldauer 42min
preview

Künstler-Website beim Limbus Verlag

Foto: Christian Falk